Eine Zukunfts-Utopie von Benjamin Lauterbach.
AB NOVEMBER 2022.

„Die Chinesen wollen lernen, warum es uns hier in Österreich so gut geht.
Sie wollen alles ganz genau wissen, damit es ihnen in ihrem Land vielleicht bald genau so gut geht wie uns in unserem Land.

(Alexander)

DIE GESCHICHTE …

Unser schönes Land – so ungefähr 30 Jahre in der Zukunft.

Es ist geschafft!
Es gibt eine befriedete Gesellschaft, alle Menschen sind glücklich – und gleich. Dafür mussten jedoch harte Einschnitte her.
Die EU ist Geschichte, ein großer Gartenzaun schützt die Grenzen und alle, die nicht bemüht waren, sich zu integrieren, wurden abgeschoben.
Klare Regeln, Gesetze zum Wohle der Gemeinschaft, ein fröhlich-disziplinierter Lebensstil und eine Politik ganz im Zeichen der Familie sorgen für Ordnung und allgemeines Wohlbefinden.

China dagegen ist komplett am Ende. Das Volk unzufrieden, die Machthaber ratlos.
So werden ausgewählte Repräsentanten nach Österreich geschickt, um für unbestimmte Zeit bei einheimischen Familien zu wohnen und zu lernen, wie wahres und unendliches Glück funktioniert.

Über diese österreichisch-chinesische Vereinbarung kommt Herr Ting in das Haus des Erfinders Alexander und dessen Frau Gwendolyn. Die Muster-Familie ist in heller Aufregung und bei regionalen Smoothies und nachhaltiger Öko-Nahrung versucht Ting, die Geheimnisse des österreichischen Wunderlandes zu entschlüsseln.
Und stößt dabei zunehmend auf kleinere und größere Abgründe.
Doch Ting bleibt in der Rolle des Kulturbotschafters, wahrt die Fassung und verteilt batteriebetriebene Mitbringsel aus Vollplastik – einem Material, das es im Gastland eigentlich gar nicht mehr gibt.
Das versetzt zwar die Kinder in Entzücken, bringt aber das Familienidyll und damit auch den Staatsfrieden ins Wanken.
Und während sich der mit Smartphone ausgestattete Ting auch noch für Alexanders Erfindungen interessiert und die staatlichen Sicherheitsexperten Kuschke und Schischke auftauchen, um nach dem Rechten zu sehen, gerät das Glück zunehmend aus den Fugen.

Die Grundfesten der österreichischen Ordnung sind in Gefahr!

DAS STÜCK  …

Mit DER CHINESE zeichnet Benjamin Lauterbach mit beißendem Humor ein dystopisches Zukunftszenario, witzig und grotesk – jedoch bleibt einem das anfängliche Lachen über diese so glückliche Gesellschaft zunehmend im Halse stecken.

Unter den Eindrücken der aktuellen Entwicklungen in Mitteleuropa ist dieses 2012 erstmals aufgeführte und 2021 aktualisierte Stück geradezu visionär.

Stellt es doch unter anderem die Frage, was passieren würde, wenn sich radikale Querdenker, Rechtsaußen-Parteien und Co. mit nachhaltig denkenden Öko-Bewegungen und tief verwurzeltem bürgerlichem Konservatismus immer stärker verbinden würden.

Wir freuen uns, mit diesem außergewöhnlichen Stück unsere neue Spielstätte zu eröffnen!
Im Wirtschaftshof Neu Rum entsteht die THEATER.RUM – BLACK:BOX.
Ein Studio-Theater für kleine und feine Produktionen.

Infos zu unserer neuen Spielstätte finden Sie hier.

DER AUTOR  …

Benjamin Lauterbach (*1975 in Kronberg/Taunus) studierte Germanistik und Philosophie in Frankfurt und München, zudem ist er Absolvent des Deutschen Literaturinstitutes Leipzig. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Preise. Zusammen mit Juli Zeh schrieb er das Hörspiel „Unter Glas”, zudem Autorschaft beim Gemeinschaftsprojekt „poolpartypostmoderne” unter der Leitung von Roland Schimmelpfennig und Barbara Noth.

Er veröffentlichte zwei Gedichtbände, dazu Erzählungen und zahlreiche Anthologien.

2011 wurde er mit dem Entwurf von DER CHINESE zum Berliner Stückemarkt eingeladen; das fertige Stück gewann 2013 den Preis der Jury bei den Hessischen Theatertagen sowie 2017 den NachSpielPreis beim Heidelberger Stückemarkt.

DIE TERMINE …

Samstag, 12. November 2022, 20 Uhr – PREMIERE!
… die weiteren Termine werden in Kürze bekanntgegeben!

Jeweils in der THEATER.RUM – BLACK:BOX, Serlesstraße 3 (Wirtschaftshof Neu Rum), 6063 Rum.
Eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

TICKETS …

Wollen Sie eine unserer Vorstellungen besuchen, sollten Sie rechtzeitig eine Ticketreservierung vornehmen! Nur eine solche Reservierung garantiert Ihnen den Einlass!

zur Ticket-Reservierung

MIT …


(Alexander – Erfinder)

(Gwendolyn – seine Frau)

(Niklas – deren Sohn)

(Maria-Lara – deren Tochter)

(Kuschke – staatliche Sicherheitsexpertin)

(Schischke – ihr Azubi)

(Ting – der chinesische Gast)

DAS KREATIVTEAM …

Martin Moritz
(Regie)
Salha Fraidl
(Bühne und Kostüme)
NN
(Regieassistenz)
Hannes Wetzinger
(Licht- und Tondesign)
Barbara Wanka
(Maske und Frisuren)
Sarah Prenn
(Grafik und Fotos)

DOWNLOADS …

… soon to come

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH,
WÜNSCHEN VIEL SPASS UND GUTE UNTERHALTUNG! 

Aufführungsrechte bei Hartmann & Stauffacher GmbH – Verlag für Bühne, Film, Funk und Fernsehen, Köln.

DAS KOMMT …

DIE SIEBTELBAUERN

Alpenwestern von Stefan Hellbert
nach Stefan Ruzovitzky
Regie Fabian Kametz
ab 14. Juli 2023   |
OPEN AIR am Rathausplatz